Telenot Elektronisches Knaufmodul Durchmesser: 40mm (Mifare)

Artikelnummer: 100096014

Elektr. Knaufmodul TU 2120-40 Transpondertyp Mifare

Kategorie: Zutritt


466,80 €

inkl. 20% USt. , zzgl. Versand (Selbstabholung)



Der Digitale Schließzylinder hilock 2200 dient zum Auf- und Zuschließen einer Tür. Er ersetzt den herkömmlichen, mechanischen Schließzylinder der Tür. Dieser Aufbau ersetzt einen Türöffner und ein Sperrelement in konventioneller Technik.

Der Digitale Schließzylinder hilock 2200 besitzt ein elektronisches Knaufmodul mit eingebauter RFID- Leseeinheit. Wenn ein berechtigter Transponder gelesen wird, koppelt das elektronische Knaufmodul in den Schließzylinder ein und die Tür kann auf- oder zugeschlossen werden.

Das Konzept bietet vor allem in der einfachen Montage ohne mechanischen Eingriff an der Tür große Vorteile gegenüber der konventionellen Technik. Mit dem Digitalen Schließzylinder hilock 2200 können zwei unterschiedliche Anwendungen realisiert werden: Stand-alone-Anwendung Bei der Stand-alone-Anwendung wird der Schließzylinder in eine Tür eingebaut. Die Transponder werden direkt im internen Speicher des Schließzylinders verwaltet.

Somit ist es möglich, dass bis zu 96 Personen durch diese Tür Zutritt bekommen. EMA-Anwendung Das elektronische Knaufmodul erfasst über die eingebaute RFID-Leseeinheit Transponderdaten und überträgt diese drahtlos zum Transceiver hilock 203. Durch den Einsatz des elektronischen Knaufmoduls entfällt der aufwendige Einbau und die Ansteuerung eines Sperrelements und des Türöffners.

Der Transceiver hilock 203 ist über den com2BUS sowie der Transceiver hilock 213 über Funk mit der Einbruchmelderzentrale verbunden. Dies hat den Vorteil, dass die Transponder über die Parametriersoftware der EMZ parametriert werden können. Dadurch ist das Ändern, Löschen oder Hinzufügen von Transpondern vor Ort oder per Fernservice möglich. Damit ist eine Vergabe von Berechtigungen auf einzelne Transponder auch nachträglich möglich.

Bei der Bedienung wird zwischen kurzem und langem Vorhalten des Transponders an die RFID-Leseeinheit des Elektronischen Knaufmoduls unterschieden. Dadurch sind Berechtigungen wie das Scharf- /Unscharfschalten sowie eine Zutrittsberechtigung mit demselben Transponder möglich. Über den integrierten Projektierungsmodus im Transceiver hilock 203 / 213 wird die Funkfeldstärke am elektronischen Knaufmodul in 4 Stufen über die eingebauten LEDs signalisiert.

Die Aktivierung des elektronischen Knaufmoduls erfolgt mittels einem berechtigten HF-Transponder. Die integrierte Leseeinheit übermittelt die Transponderinformation per Funk zum Transceivermodul. Die optisch und akustische Signalisierung erfolgt über Segmentleuchten und einen eingebauten Summer.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: